SENAT

Was ist der Senat?

 

Beim Blick in das Lexikon erfährt man, daß der Name Senat aus dem Lateinischen kommt und besagt, daß der Senat ein Rat der Weisen ist.


Mitglieder des Senats bekleiden vorher hohe Ämter oder erbringen erfolgreich eine bestimmte Aufgabe. Dem Senat gehört man lebenslänglich an. Im alten Rom war er auf 100 Senatoren begrenzt. Beim NCV hält man sich an diese römische Obergrenze.


In einzelnen Ländern ist der Senat die erste Kammer der Volksvertretung. Auch im Hochschul- und Gerichtswesen gibt es einen Senat für bestimmte, herausgehobene Aufgaben und Pflichten.


Was tut der Senat?


Der Senat des Niddaer Carneval Vereins richtet sich nach diesen Grundwerten. Er unterstützt finanziell den kulturellen Auftrag des Vereins, dessen sichtbar gute, wenn auch nicht ganz leichte Jugendarbeit und das Image der Niddaer Fastnacht.


Wie wird man Senator?

 

Der NCV wird von Persönlichkeiten angesprochen, die zu erkennen geben, daß sie die heimische Fastnacht unterstützen möchten. Andererseits hält der Senatspräsident selbst Ausschau nach Persönlichkeiten, die dem Wesen der Fastnacht nahe stehen und Beständigkeit erwarten lassen.

 

Dann ergreift der Senatspräsident die Initiative und spricht mit den Kandidaten. Ist man sich einig, wird im Rahmen einer NCV-Veranstaltung die neue Senatorin oder der neue Senator in den Senat berufen. Da der Senat nicht beliebig vergrößert werden kann, gibt es mitunter längere Anwartzeiten.

 

Der Senatorenorden am Band, die Narrenkappe und eine Urkunde sind die Utensilien, mit denen neue Senatoren ausgestattet werden.

 

Dem Senat kann also jeder angehören, der nachhaltig das heimische Brauchtum der Fastnacht zu unterstützen bereit ist. Wer darüber noch mehr wissen möchte findet im Senatspräsidenten für alle Fragen einen aufgeschlossenen Gesprächspartner.

Ihr Ansprechpartner

Herbert Sauer

Senatspräsident

 06046-7581

Die Senatoren des Niddaer Carneval Vereins

Rechtliches

Wir sind Mitglied in

BDK
IGMK

Folge uns bei

  • Facebook Social Icon
  • Instagram