Bericht zur Kampagneneröffnung am 11.11.18

Aktualisiert: 22. Aug 2019

Bericht im Kreis-Anzeiger für Wetterau und Vogelsberg vom 12.11.2018

Oh­ne Or­den, da­für mit Bem­bel

Nar­ren aus der Groß­ge­mein­de Nid­da star­ten in die Sai­son


NID­DA (ten). Mit ei­nem ge­lun­ge­nen Auf­takt ha­ben sich der Nid­da­er Car­ne­vals­ver­ein (NCV), der Fa­schings­club Ul­fa und die Schmit­ter Nar­ren für die när­ri­sche Zeit warm­ge­lau­fen. Pünkt­lich um 11.11 Uhr hiss­ten sie bei strah­len­dem Son­nen­schein auf dem Markt­platz ih­re Fah­ne als Zei­chen für die Er­öff­nung der Kam­pag­ne. Für pas­sen­de Mu­sik sorg­ten die Mu­si­ker des NCV, die zu­sam­men mit dem Mu­sik-Corps des TV Ei­chels­dorf auf den Markt­platz mar­schier­ten.


Bei der eben­so auf­wen­di­gen wie ge­lun­ge­nen In­sze­nie­rung lief nicht al­les ganz pan­nen­frei. Als die Gar­de­tän­ze­rin­nen des NCV ih­ren Tanz auf­füh­ren woll­ten, war plötz­lich di zu­ge­hö­ri­ge Mu­sik nicht mehr auf­find­bar. Doch dank ge­schick­ter Im­pro­vi­sa­ti­on konn­te der Auf­tritt ge­ret­tet wer­den. Hö­he­punkt der Kam­pag­ne­ne­röff­nung ist tra­di­tio­nell die Vor­stel­lung der Prin­zen­paa­re. Der schei­den­de Prinz En­zo I. ließ es sich nicht neh­men, noch zwei ita­lie­ni­sche Lie­der zum Be­sten zu ge­ben, be­vor er sei­nem Nach­fol­ger Prinz Wer­ner III., Frei­herr der Hu­ge­not­ten aus dem Tal der Wup­per, Ed­ler Jong­leur von Speis und Trank (Wer­ner La­schet), das Zep­ter über­gab. In der An­spra­che von Prinz Wer­ner III. und sei­ner Prin­zes­sin An­ni­ka I., Frei­frau von Teig und Teu­to­nen, Ed­le Bau­her­rin zu des Wein­bergs Spit­ze (An­ni­ka Kri­spin), war die Groß­bau­stel­le in der In­nens­tadt zen­tra­les The­ma. Die Nar­ren sind fest ent­schlos­sen, sich den Spaß nicht ver­der­ben zu las­sen, auch wenn der Um­zug auf ei­ner ge­än­der­ten Stre­cke statt­fin­den wird.


„Trotz Stra­ßen­bau – Nä­id ruft Häi dou“ lau­tet das Kam­pag­nen­mot­to. Pas­send da­zu fuhr die Leib­gar­de das Kin­der­prin­zen­paar Prinz Ian I., Frei­herr von der Kis­sel, Ed­ler zu Klecks (Ian Spiegel) und Prin­zes­sin Han­na I., Frei­frau von der Raun, Ed­le Akro­ba­tin zu Pfer­de (Han­na Sem­mel) in Schub­kar­ren auf den Markt­platz. „Egal ob Bag­ger, Zaun oder Stra­ßen­loch, wir he­ben heut’ die Glä­ser hoch“, rief das Kin­der­prin­zen­paar aus. Auf das Ver­lei­hen der er­sten Or­den der Kam­pag­ne muss­te der NCV lei­der in die­sem Jahr ver­zich­ten. Prä­si­di­ums­mit­glied Mar­tin Leiß be­ton­te, dass sie recht­zei­tig be­stellt und so­gar ge­lie­fert wor­den sei­en. Doch bei der Pro­duk­ti­on war ein Buch­sta­be un­ter­schla­gen wor­den, für Er­satz die Zeit zu knapp. Da­für konn­te man das Or­dens­mo­tiv auf dem Kam­pag­nen­bem­bel be­stau­nen. Die­ser wur­de in die­sem Jahr erst­mals auf­ge­legt.


0 Ansichten

Rechtliches

Wir sind Mitglied in

BDK
IGMK

Folge uns bei

  • Facebook Social Icon
  • Instagram