Kampagneneröffnung am 11.11.2020

„Hier steh‘ ich nun ich armer Tor, und komm mir ganz schön einsam vor!“ Mit diesen Worten begann NCV-Oberhofmarschall Jan-Philipp Repp am 11.11. um Punkt 11:11 Uhr die etwas andere Kampagneneröffnung der Niddaer Karnevalsvereine. Keine Massen an Narren auf dem Marktplatz, kein Aufmarsch von Garden und Fanfarenzügen, kein neues Prinzenpaar. All das muss – genauso wie die übrigen bekannten karnevalistischen Veranstaltungen – dieses Mal ausfallen. Trotzdem wollten der Niddaer Carneval Verein, der Faschingsclub Ulfa, und die Schmitter Narr’n es sich nicht nehmen lassen die 5. Jahreszeit coronakonform einzuläuten.


In einer kurzen Rede vor dem Rathaus nahmen die Narren vor allem Bezug auf die aktuelle Situation. „Es gibt kein Wort, dass sagen könnt, wie beschissen ich Covid-19 so find. Doch Gesundheit geht vor – das ist ganz klar, drum halten die Narr’n sich zurück dieses Jahr.“, hieß es dort. Trotz allem sei es die Pflicht der Karnevalisten am 11.11. das Regiment bis Aschermittwoch zu übernehmen. Deshalb blieb Bürgermeister Hans-Peter Seum nichts anderes übrig, als den Stadtschlüssel und die Stadtkasse an die Narren abzugeben.


Der FCU-Vorsitzende Michael Bill bedankte sich beim scheidenden Stadtoberhaupt dafür, dass die kleine Machtübernahme mit dem nötigen Sicherheitsabstand trotz der aktuellen Situation möglich war. Um die Herrschaft der Narren für alle sichtbar zu machen, wurde anschließend vor dem Rathaus die Narrenfahne gehisst. In einem waren sich die Karnevalisten einig: Gerade jetzt – in dieser tristen und schwierigen Zeit – sind Freude und Frohsinn besonders wichtig. Und genau dafür steht die Niddaer Fassenacht mit ihrem vielen Narren. Vor diesem Hintergrund sollte der Kampagnenauftakt vor allem eine Botschaft aussenden: Wir sind noch da!

Näirer Fastnacht soll im Jubiläumsjahr trotzdem weiterleben

Auch nach dem Jahreswechsel wird es keine gewohnte Fastnacht in Nidda geben. Dennoch soll das kommende Jahr nicht komplett ohne Karneval auskommen müssen. Im Jahr 1900 wurde mit der Niddaer Karnevalsgesellschaft der Vorgänger des Niddaer Carneval Vereins gegründet. Dementsprechend wird 2021 seit 11x11 Jahren Karneval in Nidda gefeiert. Aktuell arbeiten die drei Karnevalsvereine an alternativen Konzepten, um trotz und gerade in dieser schweren Zeit Freude und Frohsinn verbreiten zu können. Mögliche Ideen werden regelmäßig neu besprochen und ihre Durchführbarkeit abgewogen. Abseits davon forcieren die Vorstände, Aktiven und Gruppen die Vorbereitung auf die Kampagne 2021/2022, die dann hoffentlich wieder in der gewohnten Form und mit doppelt so viel Elan und Freude gefeiert werden kann.

27 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Rechtliches

Wir sind Mitglied in

BDK
IGMK

Folge uns bei

  • Facebook Social Icon
  • Instagram